top of page

Nachhaltigkeit in der Modeindustrie

Als Fashion Brand gibt es viele Bereiche, in denen man das Thema Nachhaltigkeit verfolgen kann. Ein vor allem für Endkund*innen wichtiges Thema ist die Wahl der Stoffe. Das ist es, was wir als Endkund*innen sehen können und uns bewusst für etwas entscheiden können.


Es gibt allerdings noch so viel mehr, wie man eine nachhaltige Kleidungsmarke gestalten kann.


Wie möchten euch hier einen Einblick geben, in die verschiedenen Bereiche, in denen man Nachhaltigkeit verfolgen kann und welche Entscheidungen wir für Mint Girls getroffen haben.

Part of a dress seen in the picture laying on a wooden floor

Worauf man bei der Auswahl von Stoffen achten sollte


Bevor wir uns auf eine bestimmte Stoffzusammensetzung festlegen, ist es wichtig, die Qualitätsmerkmale von Stoffen zu verstehen. Es gibt verschiedene Aspekte zu beachten wie die Weichheit, die Atmungsaktivität und die Langlebigkeit des Materials.


Um hier zwei Hauptbestandteile von Kleidung näher zu erläutern, möchten wir Baumwolle und Polyester anschauen.


Baumwolle ist eine natürliche Faser und hat den Vorteil, dass sie atmungsaktiv und hautfreundlich ist. Auch hier gibt es grosse Unterschiede in der Qualität und Nachhaltigkeit.

Wie unterscheidet sich Baumwolle von Bio-Baumwolle? Bio-Baumwolle stammt von nicht-genetisch-modifizierten Pflanzen, die ohne Hilfe von synthetischen Chemikalien, Pestiziden oder Dünger angepflanzt und gezüchtet werden. Beim Anbau von Bio-Baumwolle werden demnach schädliche Chemikalien wie Pestizide vermieden und ökologischere Anbaumethoden angewendet. Das ist nicht nur gut für die Kleidungsstücke, die wir tragen, sondern verhindert auch die Verschmutzung der Anbaugebiete und dass Baumwoll-Anbauer den Pestiziden ausgesetzt werden.

Polyester hingegen ist eine synthetische Faser, die oft für ihre langlebigen und knitterfreien Eigenschaften geschätzt wird.


Je nachdem welches Kleidungsstück man möchte und für welche Verwendung, kann die Antwort nach dem richtigen Stoff anders aussehen.

Organic cotton laying on a wooden furniture

Ist 100% Bio-Baumwolle wirklich ohne Plastik?

Auch Kleidung aus 100% Bio-Baumwolle kann Spuren von Plastik enthalten. Auch wenn das Kleidungsstück aus 100% Bio-Baumwolle besteht, sind oft die Fäden oder Labels aus Polyester. Gerade beim Faden ist es wichtig, dass dieser lange hält und auch bei Beanspruchung nicht sofort reisst und da schneidet ein Polyesterfaden meistens am Besten ab. Das bedeutet, dass selbst Kleidung die als 100% Baumwolle angeschrieben ist, in den wenigsten Fällen wirklich kein Plastik enthält.


Die Wahl von 95% Bio-Baumwolle und 5% Elasthan

Wir möchten unsere Entscheidung transparent machen, warum wir uns für die Verwendung von Stoffen aus 95% Bio-Baumwolle und 5% Elasthan entschieden haben.


Für Mint Girls ist die Verwendung von Bio-Baumwolle von grosser Bedeutung, da wir dadurch nicht nur unseren Kindern etwas gutes Tun, sondern auch einen für die Umwelt freundlichen Anbau unterstützen.

Der Zusatz von 5% Elasthan gewährleistet gleichzeitig eine bequeme Passform und eine längere Haltbarkeit unserer Kleidungsstücke und verhindert, dass die Kleidungsstücke ausgedehnt werden. Dadurch wird die Kleidung langlebiger, was auch ein wichtiger Faktor für die Nachhaltigkeit ist.

Deshalb haben wir bewusst die Entscheidung getroffen, nicht reine Baumwoll-Kleider und -Leggings zu produzieren, da diese innerhalb kurzer Zeit ausgeleiert und verformt wären.

Girl sitting on a yellow chair with her feet up to the side

Nachhaltigkeit ist ein kontinuierlicher Prozess und geht weit über den Stoff hinaus

Nachhaltigkeit ist ein kontinuierlicher Prozess, bei dem es immer Raum für Verbesserungen gibt. Bei Mint Girls sind wir bestrebt, unsere nachhaltige Vision weiterzuentwickeln und neue Wege zu finden, um umweltfreundlichere Materialien und Produktionsverfahren zu nutzen. Indem wir uns bewusst für Stoffe entscheiden, möchten wir einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit in der Modeindustrie gehen.


Nachhaltigkeit geht allerdings viel weiter als nur die richtige Stoffwahl. Wie die Stoffe gefärbt, verarbeitet und transportiert werden, trägt auch dazu bei, ob das Kleidungsstück nachhaltig ist.


Eines der wichtigsten Beispiele und für uns unverständliches Phänomen ist es, dass normalerweise die Produzenten JEDES EINZELNE Kleidungsstück in eine Plastikfolie verpacken. Dadurch wird verhindert, dass die Kleidung beim Transport zerknittert, verschmutzt wird und ausserdem ist die Lagerung einfacher. Die Auswirkung auf die Umwelt ist hingegen gross. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, die Kleidung nicht einzeln in Plastik zu verpacken und vermeiden so grosse Mengen an Plastikmüll.


Leg seen in the front and a girl playing in the background

Hier noch einmal kurz als Übersicht, in welchen Bereichen wir uns bemühen, einen nachhaltigen Weg einzuschlagen:

  • Kurze Transportwege: Unsere Baumwolle stammt aus der Türkei, die Produktion ist in Portugal.

  • Produktionsfirmen sind auf Nachhaltigkeit geprüft und ausgezeichnet: Wenn die Produktionsfirma nicht mitzieht, ist es schwierig etwas zu verändern. Deshalb legen wir grossen Wert darauf mit Firmen zusammenzuarbeiten, die unsere Werte teilen.

  • Wahl der Stoffe: Die Stoffe sind letztendlich das, was unsere Kinder direkt auf der Haut tragen und damit muss man bewusst umgehen.

  • Produkte werden nicht einzeln in Plastik verpackt: Damit vermeiden wir viel Plastikmüll.

  • Transport über Land und Vermeidung von leeren LKWs: Unsere Kleidung kommt in einer Teilladung in einem Lastwagen. Teilweise auch etwas später, weil der Lastwagen erst vollgefüllt werden muss mit anderen Waren.

  • Versand zu Endkunden in nachhaltiger Verpackung: Die verwendete Verpackung ist kompostierbar.


Bei Mint Girls legen wir grossen Wert auf Nachhaltigkeit als Gesamtkonzept. Was der/die Kund*in am Ende sieht, ist nur ein ganz kleiner Teil davon.


Fällt dir noch ein Thema ein, das wichtig ist anzuschauen?

Gerne lesen wir deine Meinung in den Kommentaren.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page